Großer Bahnhof im Lokschuppen

Schau mir in die Augen: Alfa Giulia mit Steinschlaggittern

Fundgrube: Auf dem Ford Teilemarkt wurde die unterschiedlichsten Modelle bedient

Ferrari 328

Jaguar E Serie2 Coupé

Mercedes SLC

Bilder: Frank Mundus

Mit dem Herbstfest feierte das in einem piekfein restaurierten, historischen Ringlokschuppen untergebrachte Düsseldorfer Meilenwerk den Abschluss der Oldtimer-Saison. Aus diesem Anlass kamen zahlreiche Oldie-Freunde aus der näheren und weiteren Umgebung nach Düsseldorf-Eller.

Der Parkplatz des Meilenwerks war an diesem Wochenende für Oldtimer reserviert, sodass es bereits dort viele interessante Autos zu sehen gab. Es herrschte ständige Ankunft und Abfahrt, sodass sich der Parkplatz mit immer neuen Autos füllte. Hier hätte man den ganzen Tag verbringen können, ohne sich zu langweilen.

Dann allerdings wäre dem Besucher einiges entgangen. Etwa der Teilemarkt für Ford-Oldtimer der vom "Ford-Oldtimer und Motorsport Club" veranstaltet wurde oder ein Treffen klassischer Motorroller die unter dem Motto "Abrollern" die Saison ausklingen ließen. Im Innern des Meilenwerks konnten die Besucher in aller Ruhe die in den gläsernen Garagen geparkten Young- und Oldtimer betrachten oder sich bei den zum Verkauf stehenden Fahrzeugen umsehen.

Außerdem gaben viele der im Meilenwerk beheimateten Werkstätten die Möglichkeit einen Blick hinter die Hallentore zu werfen. Beispielsweise konnten Interessierte in der Werkstatt eines Fahrzeug-Aufbereitungsbetriebes einem Beulendoktor bei der Arbeit über die Schulter schauen. Im Entree des Meilenwerks lud ein Stand mit historischer Auto-Literatur und Prospekten zum stöbern ein. Wer eher auf der Suche nach stilechter Bekleidung war, konnte sich im entsprechenden Shop angemessen ausstaffieren.

In der großen Event-Halle, wo Strohballen, wie sie früher als Streckenbegrenzung eingesetzt wurden, als Sitzgelegenheiten arrangiert waren, flimmerten Motorsport-Filmklassiker wie zum Beispiel "Le Mans" mit Steve McQueen über die Leinwand. Auf der Galerie des Meilenwerks findet übrigens noch bis Ende des Jahres eine detailreich in Szene gesetzte Sonderausstellung zum Thema "Zweiradproduktion im Rheinland" statt.

Unter anderem ist hier ein Motorradgespann ausgestellt, das 1927 Klassensieger beim Eröffnungsrennen des Nürburgrings war. Darüber hinaus gastieren fast das runde Jahr über wechselnde Kunst-Ausstellungen zum Thema Mobilität im Meilenwerk. Wer das Herbstfest verpasst hat, sollte also dennoch im Meilenwerk Station machen.


Info: www.Meilenwerk.de

Wir waren am Samstag im Meilenwerk und haben eine Menge Fotos mitgebracht: Hier gehts zur Galerie!

Von: Frank Mundus

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK